Pflasterkunst

Bei der Neugestaltung der Gartenanlage einer Ansbacher Villa im Juli 2014 sollte der gesamte Eingangsbereich und Teile der das Haus umgebenden Anlage durch eine Neugestaltung ersetzt werden. Durch einen Höhenunterschied zwischen Vordergarten und dem Grundstück hinter dem Gebäude und dem Baustil des Hauses in 80er-Jahre-Manier ergaben sich bei Materialverwendung und Farbgebung besondere Ansprüche an eine passende Verwendung neuer Baustoffe.

Der Entwurf unseres Bauleiters Johannes Filmer sah letztendlich eine Abtreppung und eine Stufenanlage aus Muschelkalkquadern vor. Die Besonderheit dieser Planung lag jedoch in der Pflästerung des Eingangsbereiches und den Wegflächen: Hier wurde Kleinsteinpflaster in der Variante „Herbstlaub“ verwendet und im wilden Verband verlegt. Der Einbau dieses Highlights gewährleistet einerseits die farbliche Übereinstimmung mit den Muschelkalkquadern, andererseits entstand auf der großen Fläche im Eingangsbereich ein absoluter Blickfang. Anstatt „Waschbetoncharme“ empfängt das Haus den Besucher nun mit warmen, mediterranen Farbtönen, die Struktur und die erstklassige handwerkliche Ausführung der Fläche erinnert an historische Natursteinarbeiten im Mittelmeerraum. Unser Baustellenteam um Markus Kraus, Tobias Triftshäuser und Sebastian Menzel leistete hier ganze Arbeit, die nun auf den folgenden Bildern dargestellt wird.

Referenzen, Garten /

Lassen Sie sich von Ihrem Landschaftsgärtner Hauf & Hauf beraten!

Unsere Mitgliedschaften und Kooperationspartner